Startseite

Der EQS von Mercedes-Benz.

Gelebte Sinnlichkeit.

Aufbruch in eine neue Ära.

Der EQS ist zwar ein enger Verwandter der neuen S-Klasse, steht aber auf einer reinen Elektroarchitektur. Diese komplette Neukonzeption ermöglichte ein konsequentes Purpose-Design: Mit seiner One-Bow-Linienführung und dem Cab-Forward-Design mit Fließheck unterscheidet sich der EQS bereits auf den ersten Blick deutlich von Fahrzeugen mit Verbrennungsmotoren. Die Designphilosophie der sinnlichen Klarheit, kombiniert mit Luxus, spiegelt sich in großzügig modellierten Flächen, reduzierten Fugen und nahtlosen Übergängen wider.

Bis zu 753 km

vollelektrische Reichweite (WLTP)¹

In 31 Minuten

auf 80% geladen

Bis zu 400 kW/ 544 PS

Nennleistung¹

EQS Außen

Die Zukunft ist «Elektro»

Die Zukunft gehört dem Antrieb mit elektrischem Motor zum fairen Preis. Der Mercedes EQS ist das Elektro-Flaggschiff von Mercedes-Benz. In jedem Bereich setzt die Elektro-S-Klasse als innovativer Luxus-Liner neue Maßstäbe und läutet eine neue Ära ein. 

EQS Innen 2

Das Design des neuen «Mercedes»

Die Form eines EQS 580 4MATIC oder EQS 450 sowie der Performance-Version von AMG, der Mercedes-AMG EQS 53 4MATIC+, gleicht einem eleganten Bogen, verkörpert Klarheit und absoluten Luxus. Großzügig modellierte Flächen, reduzierte Fugen und nahtlose Übergänge ergeben ein stilsicheres Prestige-Design für ein Fahrzeug, das für eine vollkommen neue Generation von Mercedes-Benz steht. Gleiches gilt für den Komfort. Er beginnt optional mit vollautomatisch öffnenden und schließenden Türen, erstreckt sich über neue Materialien in bester Verarbeitung und Design sowie noch nie dagewesene Luftqualität in einem Auto durch HEPA-Filter.

Das neue Air-Erlebnis

Das HEPA-Filter-System (High Efficiency Particulate Air) filtert auf sehr hohem Niveau Feinstaub, Kleinstpartikel, Pollen und weitere Stoffe aus der einströmenden Aussenluft, reduziert auch Schwefeldioxid und Stickoxide sowie Gerüche dank Aktivkohlebeschichtung. Dank MBUX System kann man sich die Feinstaubwerte ausserhalb und innerhalb des Fahrzeugs anzeigen und sogar Empfehlungen geben lassen, ob man die Seitenscheiben oder das Schiebedach besser geschlossen halten sollte.

Das Raumangebot in der 5,22 Meter langen und 1,93 Meter breiten Mercedes Elektro-Limousine ist beeindruckend – und stellt ebenfalls eine neue Dimension dar. Zudem lässt sich das Interieur mit 64 verschiedenen Farben von einem Ambiente-Licht illuminieren. Der MBUX Hyperscreen, der das komplette Cockpit und Armaturenbrett in dem Fahrzeug bildet, erstreckt sich – dreidimensional gewölbt – 1,41 Meter über die komplette Breite des Innenraums. Hinter dem Glas erstrahlen drei Bildschirme mit brillanter Auflösung, jeweils 12,3 Zoll gross auf der Fahrer- sowie der Beifahrerseite und ein 17,7 Zoll grosses, zentral positioniertes OLED-Display. Für Fahrinformationen im direkten Sichtfeld des Fahrers gibt es auch das neuste Head-up-Display im Angebot.

Ob EQS 450 (245 kW / 333 PS), EQS 580 4MATIC (385 kW / 523 PS), ob als AMG Line oder die AMG-Version EQS 53 4MATIC+ (484 kW / 761 PS) – die technischen Daten beeindrucken. Alle Modellvarianten der elektrischen Luxuslimousine von Mercedes fahren dank Ihrer E-Motoren ohne lokale CO2-Emissionen und werden auch ohne CO2-Emissionen produziert. Doch nicht nur die Leistung (kW / PS) der Modelle beeindruckt, sondern auch deren angegebene Werte für den Verbrauch, die durchweg per WLTP ermittelt worden sind.

Hightech soweit das Auge reicht

Das darf im EQS wortwörtlich verstanden werden, wenn er mit dem MBUX Hyperscreen ausgestattet ist: Blickt der Fahrer während der Fahrt auf den Bildschirm des Beifahrers, wird dessen Helligkeit automatisch gedimmt. Überhaupt schaltet sich das rechte 12,3-Zoll-Display nur ein, wenn jemand auf dem Beifahrersitz Platz genommen hat. Doch dann kann er dort sogar Filme und Videos schauen. Zudem sind Over-the-air-Updates möglich. Das bedeutet, die Aktualisierungen der Software können über eine Funkschnittstelle erfolgen, so, wie man es beispielsweise von Smartphones kennt.

Genetik der Mercedes S-Klasse

Der neue EQS ist eng mit der neuen Mercedes-Benz S-Klasse verwandt, basiert aber auf einer komplett neu entwickelten Architektur speziell für Elektromodelle aus dem Hause Mercedes-Benz. Sie ermöglicht die umfassende Neukonzeption, auch punkto Design: Das «One-Bow-Design» unterscheidet den elektrischen Mercedes auf den ersten Blick klar von Modellen mit Verbrennungsmotor. Zugleich nutzt das Design konsequent die konstruktiven Vorteile, die der vollelektrische Antrieb von Mercedes-EQ bietet, um ein neuartiges Fahrgefühl und Fahrerlebnis zu vermitteln. Die Allradlenkung gewährt dem stattlichen Mercedes Luxus-Liner ein neues Mass an Agilität und Wendigkeit in seiner Klasse. Einzigartig ist auch der erreichte cw-Wert des EQS: Er beträgt 0,20! Das krönt die Luxus-Limousine zum aerodynamischsten Auto und E-Auto der Welt. Der Rekordwert ist sehr wichtig für die aussergewöhnlich hohe Reichweite von bis zu 780 km des vollelektrischen S-Klasse Mercedes sowie für die beeindruckende Ruhe dank sehr leiser Fahrtwindgeräusche.

Damit nicht genug, werden alle Modelle des EQS bereits CO2-neutral produziert. Möglich wird das durch das ganzheitliche Konzept von Mercedes-Benz, das auch die Wertschöpfungskette einbezieht, von der Entwicklungsarbeit über das Lieferantennetz bis zur eigenen Produktion, wofür auch ressourcenschonende Materialien wie Teppiche aus Recyclinggarn verwendet werden.

Rekuperation: Das Recycling der Energie

Die Energierückgewinnung durch Rekuperation arbeitet im EQS ebenfalls hocheffizient und unterstützt damit die beeindruckende Reichweite des E-Autos. Sie senkt den Verbrauch und den Preis für die Energiekosten. Bis zu 290 kW – ein phantastischer Wert – können rekuperiert und die verschiedenen Rekuperationsstufen mithilfe der Schaltwippen am Lenkrad manuell eingestellt werden. Im automatischen Programm ist die Verzögerung bis zum Stillstand ohne Betätigung des Bremspedals möglich, beispielsweise wenn der EQS ein vorausfahrendes Fahrzeug erkennt und das vor einer Ampel stehenbleibt. Im automatischen Rekuperationsmodus arbeitet der ECO Assistent auch unter Berücksichtigung der Verkehrslage und der Topographie.

Das Flaggschiff EQS 580 4MATIC

Der EQS 580 (385 kW / 523 PS) ist das Spitzenmodell. Serienmässig wird die Limousine mit Hinterradantrieb ausgestattet, kann optional aber auch mit dem Allradantrieb 4MATIC ausgeliefert werden. Der Kofferraum des Mercedes EQS Topmodells fasst 610 bis 1770 Liter, während die maximale Zuladung 465 und 550 kg beträgt. Die Version von Mercedes-AMG – der EQS 53 4MATIC+ – hat den Allradantrieb serienmässig an Bord, denn ohne ihn hätten die Ingenieure von AMG keine Chance, die Elektro-Power von bis zu 761 PS effizient auf den Asphalt zu bringen.

EQS SUV Innen 1

EQS <>

Der EQS von Mercedes-Benz verbindet aussergewöhnlichen Luxus und modernste Technologie.

Mercedes AMG EQS

Mercedes-EQS 53 4MATIC+

Mit dem neuen Mercedes-AMG EQS 53 4MATIC+ startet Mercedes-AMG in die vollelektrische Zukunft der Driving Performance.

Das Herzstück des neuen EQS 53 4MATIC+ ist das performance-orientierte Antriebskonzept mit zwei Motoren. Der leistungsstarke elektrische Antriebsstrang mit je einem Motor an Vorder- und Hinterachse bietet den vollvariablen Allradantrieb AMG Performance 4MATIC+, der die Antriebskraft unter allen Fahrbedingungen optimal auf den Asphalt bringt.

Die Grundversion erreicht eine Gesamtleistung von maximal 484 kW (658 PS), hierbei liegt das maximale E-Maschinen-Drehmoment bei 950 Nm. Auf Wunsch ist auch das AMG DYNAMIC PLUS Paket erhältlich, dies lässt im RACE START Modus eine Höchstleistung von bis zu 560 Kw (761 PS) zu.

EQ-Modelle kaufen.

Finden Sie schnell und einfach Ihren Vorführwagen und Gebrauchtwagen aus unserem Bestand. Wir bieten Ihnen unsere sofort verfügbaren Vorführwagen oder Gebrauchtwagen zu Top-Konditionen an.

Erleben Sie den EQS bei uns im Showroom.

Wählen Sie den Standort in Ihrer Nähe aus.

Trier Trier-Euren Bitburg Daun Merzig Wittlich

¹ Im realen Fahrbetrieb können Abweichungen im Vergleich zu den zertifizierten Normwerten auftreten. Die effektiven Werte hängen von einer Vielzahl individueller Faktoren ab, darunter Fahrstil, Umwelteinflüsse und Streckenverhältnisse. Der Treibstoff-/Stromnormverbrauch wird nach der Messmethode 715/2007/EWG in der gegenwärtig gültigen Fassung ermittelt. Die angegebenen Werte zu Energieverbrauch und CO2-Emissionen sind Deutsche Werte, diese richten sich nach der Typengenehmigung. Es handelt sich dabei um Werte, die im WLTP-Messzyklus ermittelt wurden. Je nach Fahrweise, Straßen- und Verkehrsverhältnissen, Umwelteinflüssen und Fahrzeugzustand können sich in der Praxis Verbrauchswerte ergeben, die von den angegebenen Werten abweichen. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen verschiedenen Fahrzeugtypen. Damit Energieverbräuche unterschiedlicher Antriebsformen (Benzin, Diesel, Gas, Strom usw.) vergleichbar sind, werden sie zusätzlich als sogenannte Benzinäquivalente (Maßeinheit für Energie) ausgewiesen. CO2 ist das für die Erderwärmung hauptverantwortliche Treibhausgas; die mittlere CO2-Emission aller (markenübergreifend) angebotenen Fahrzeugtypen beträgt 129 g/km für das Jahr 2023; der Zielwert liegt bei 118 g/km.