MERCEDES-AMG TEAM HRT STARTET AUF DEM NÜRBURGRING IN DIE ZWEITE DTM-SAISONHÄLFTE

PREVIEW | 23. August 2022 | Nürburgring

Am kommenden Wochenende, 26. bis 28. August, beginnt auf dem Nürburgring powered by Mercedes-AMG die zweite Saisonhälfte der DTM. Das Haupt Racing Team geht in den beiden Sprintrennen mit zwei Mercedes-AMG GT3 an den Start, die von Luca Stolz (GER) und Arjun Maini (IND) pilotiert werden. Beide Fahrzeuge treten mit der Nennung „Mercedes-AMG Team HRT“ an.

Luca Stolz, der an den ersten vier Rennwochenenden zweimal als Zweiter ins Ziel kam, peilt bei den beiden „Heimrennen“ – die HRT Race Base liegt in unmittelbarer Nähe zum Nürburgring – die nächsten Podiumsplatzierungen an. Wie gewohnt nimmt er dabei im Cockpit des blau-gelben Mercedes-AMG GT3 #4 von Technologiepartner BILSTEIN Platz. Sein Teamkollege Arjun Maini dreht im Schwesterfahrzeug von PAUL mit der Startnummer 36 am Lenkrad.

Die beiden 55-Minuten-Rennen werden auf der 3,629 Kilometer langen Sprintstrecke des Nürburgrings ausgefahren, zu der auch die AMG Arena und die engere Ausführung der Veedol-Schikane gehören. 

Luca Stolz, Mercedes-AMG Team HRT #4: „Ich bin mit zwei Podestplatzierungen gut in die Saison gestartet. Nach dem schwierigen Wochenende in Imola konnte ich zuletzt auf dem Norisring wieder zweimal in die Punkte fahren. In den verbleibenden acht Rennen möchte ich ganz oben auf das Podium und regelmäßig in die Punkteränge – am liebsten gleich auf dem Nürburgring. Im letzten Jahr bin ich hier als Gaststarter mein erstes DTM-Rennen gefahren und konnte direkt eine Top-Ten-Platzierung erzielen. Das stimmt mich positiv, am Wochenende erfolgreich in die zweite Saisonhälfte zu starten.“

Arjun Maini, Mercedes-AMG Team HRT #36: „Wir haben in der Sommerpause die bisherigen Rennen detailliert analysiert. Nun gilt es, aus den gewonnenen Erkenntnissen zu lernen und weiter hart zu arbeiten. Am Wochenende auf dem Nürburgring möchte ich wie im letzten Jahr in die Punkte fahren und den Grundstein für eine gute zweite Saisonhälfte legen.“

Ulrich Fritz, Geschäftsführer Haupt Racing Team GmbH: „Die Saison hatte für uns einige Höhen, aber auch Tiefen. Unser Ziel für die noch anstehenden Läufe ist es, konstanter aufzutreten und regelmäßig mit beiden Fahrzeugen in die Punkteränge zu fahren. Nach unserer erfolgreichen Debütsaison in der DTM ist es natürlich unser Anspruch, auch in diesem Jahr noch das ein oder andere Mal ganz oben auf dem Podium zu stehen. Und auch in der Teamwertung möchten wir uns verbessern. Es gibt also noch einiges zu tun. Wir haben die kurze Pause gut genutzt und sind zuversichtlich, schon am Wochenende auf dem Nürburgring gut aufgestellt zu sein.“